Poems Without Frontiers

Poems in Translation

Richard Dehmel







Befreit
Richard Dehmel

Du wirst nicht weinen. Leise, leise
wirst du lächeln; und wie zur Reise
geb ich dir Blick und Kuß zurück.
Unsre lieben vier Wände! Du hast sie bereitet,
ich habe sie dir zur Welt geweitet -
o Glück!

Dann wirst du heiß meine Hände fassen
und wirst mir deine Seele lassen,
läßt unsern Kindern mich zurück.
Du schenktest mir dein ganzes Leben,
ich will es ihnen wiedergeben -
o Glück!

Es wird sehr bald sein, wir wissen's Beide,
wir haben einander befreit vom Leide,
so geb' ich dich der Welt zurück.
Dann wirst du mir nur noch im Traum erscheinen
und mich segnen und mit mir weinen -
o Glück!



Freed
Richard Dehmel

You will not weep. Softly, gently
Will you smile; and, as before a journey,
I return your gaze and kiss.
Our dear four walls! Where you have built our world,
For you, wide open will they now be hurled.
O happiness!

Then will you join your hands to mine
And your soul to me in warmth consign,
Leave me to our children.
To me, you gave your life quite undivided
To them in turn, your gift shall be devoted
O happiness!

It will be very soon, as we both do know.
We have freed each other from sorrow
So I give you back to the world.
Then, to me, in dreams alone will you appear
And bless me and with me weep a tear-
O happiness!

Translation: © David Paley